Saki Kubota, Klavier

Saki Kubota

Saki Kubota wurde in Tokio, Japan geboren und begann im Alter von 5 Jahren, Klavierunterricht zu nehmen. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Gymnasiums der Musikhochschule Kunitachi im Jahr 2007 setzte sie dort ihre Studien bei Prof. Seik Ezawa fort. Nach ihrem Bachelor-Examen im Jahr 2011 kom sie Kubota nach Deutschland und begann ihr Klavierstudium bei Prof. Jacob Leuschner an der Musikhochschule Köln, welches sie 2014 mit einem Master of Music erfolgreich abschloss. Daraufhin setzte sie ihre Studien im weiteren Studienprogram Konzertexamen bei Prof. Jacob Leuschner an der Hochschule für Musik in Detmold fort. Im Januar und Februar 2017 gab sie Solo-Aufführungen im Konzerthaus Detmold und bestand damit ihr Konzertexamen im Fach Klavier. 
 
Kubota hat zahlreiche Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben gewonnen. 2010 gewann sie den 1. Preis beim „Soleil Musikwettbewerb“ in Tokyo und wurde zur „Internationalen Sommerakademie“ in Wien eingeladen. 2013 gewann sie den 1. Preis beim internationalen Klavierwettbewerb „ISCHIA“ in Italien. 2018 wurde sie eingeladen, für Leif Ove Andsnes bei Meisterkursen an der Prof. Jiri Hlinka Piano Akademie in Bergen, Norwegen zu spielen, und sie spielte das Klavierkonzert von Robert Schumann mit dem Torun Symphony Orchestra in Chełmno, Polen. Sie nahm außerdem an zahlreichen Sommerakademien teil und gab Konzerte in Deutschland, Osterreich, Italien, Frankreich, Spanien, Polen, Norwegen und Japan. Darüber hinaus nahm sie an vielen Meisterklassen von weltbekannten Künstlern teil, u.a. bei Dang Thai Son, Michel Beroff, Martin Hughes, Jun Kanno, Akiko Ebi, Gerald Fauth, Matti Raekallio, John Perry, Pascal Devoyon, Pierre Laurent Aimard, und Dina Yoffe. 
 
Kubota setzt derzeit ihre Bühnenauftritte in Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien fort. Darüber hinaus unterrichtet sie an verschiedenen Musikschulen in Köln und gibt Privatunterricht für Lerner jeden Alters.